Jamie Brenner

Die Hochzeitsschwestern

Blick ins Buch

Meryl Becker freut sich zwar, dass ihre Töchter Meg, Amy und Jo den Mann fürs Leben gefunden haben. Andererseits übersteigen drei Hochzeiten das Familienbudget. Die Lösung: eine große gemeinsame Feier. Und natürlich will Meryl es allen recht machen – ihren Töchtern, ihren zukünftigen Schwiegersöhnen und deren Familien. Bald wächst Meryl alles über den Kopf. Sie ahnt nicht, dass auch die drei Paare mit Spannungen zu kämpfen haben. Und dass vor dem großen Fest ein paar handfeste Überraschungen auf die Familie warten ...

Taschenbuch
eBook
€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 [CH]

Jamie Brenner

Jamie Brenner

Jamie Brenner wuchs in Philadelphia auf und entdeckte schon als Kind ihre Liebe zu Büchern. Später studierte sie Literaturwissenschaften und ging nach New York, um in der Verlagsbranche zu arbeiten. Heute ist sie selbst Autorin und kann sich keinen schöneren Beruf vorstellen. Jamie Brenner lebt mit ihrer Familie in New York.

Leserstimmen

Leserstimme abgeben

Meinung Abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Verlagsgruppe Random House GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Leserstimme absenden

  • Die Hochzeitsschwestern

    Von: Nik75 Datum: 26. August 2017

    Meine Meinung: Für Meryl und Hugh, den Eltern von drei Töchtern muss die Nachricht, dass sich alle drei Töchter ziemlich gleichzeitig verlobt haben ein Schock sein. Stellt euch mal vor, dass man innerhalb kürzester Zeit drei Hochzeiten organisieren und die auch noch zahlen muss. In dem Buch wollen die drei Schwestern Meg, Amy und Jo tatsächlich kurz hintereinander heiraten oder wird es doch eine Dreifachhochzeit? In der Presse wird nur mehr von den Hochzeitsschwestern gesprochen, denn die jungen Frauen haben sich keine Durchschnittsmänner geangelt sondern Männer mit Rang und Namen, wie es sie nur in Amerika gibt. Dieser Roman ist eine recht turbulente Geschichte, denn es muss nicht nur die Hochzeit geplant werden auch familiär haben Hugh und Meryl so ihre Probleme. Auch die Schwestern sind nicht immer ganz mit ihren Männern zufrieden. Der Roman ist flüssig geschrieben. Die Geschichte ist turbulent. Es gibt kaum eine ruhige Minute im Buch, wo alles glatt läuft. Die Geschichte ist aber flüssig zu lesen und ich kam gut in den Lesefluss. Gegen Ende hin konnte ich dann gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn da überschlagen sich die Ereignisse noch mal richtig. Ich fand diesen Roman recht amüsant. Bei der Vorstellung drei Töchter unter die Haube zu bringen musste ich wirklich lachen und es ist echt ein Aufwand so was zu planen. Für mich war es ein schöner Roman, der zeigt, dass auch Reich und Schön nicht immer glücklich sind und dass auch sie nur Menschen sind. Manches in dem Buch ist sicher ein wenig übertrieben dargestellt und ich kann mir bei einigen Szenen nicht richtig vorstellen, dass es so abläuft, aber ich bin ja auch nicht prominent. Wenn jemand von euch auch sehen will, wie Reich und Schön ihre Hochzeiten planen, dann solltet ihr diesen Roman lesen. Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne, weil ich es spannend fand zu sehen wie es den Schwestern bei der Hochzeitsplanung so ergeht.

  • Die Hochzeitsschwestern

    Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 20. April 2017

    Inhalt Meryl Becker freut sich zwar, dass ihre Töchter Meg, Amy und Jo den Mann fürs Leben gefunden haben. Andererseits übersteigen drei Hochzeiten das Familienbudget. Die Lösung: eine große gemeinsame Feier. Und natürlich will Meryl es allen recht machen – ihren Töchtern, ihren zukünftigen Schwiegersöhnen und deren Familien. Bald wächst Meryl alles über den Kopf. Sie ahnt nicht, dass auch die drei Paare mit Spannungen zu kämpfen haben. Und dass vor dem großen Fest ein paar handfeste Überraschungen auf die Familie warten … (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Meryl ist eine Mutter aus Leidenschaft und liebt ihre Familie über alles – auch wenn die Töchter nicht immer einfach sind und der Mann sein eigenes Ding macht, ohne Rücksicht auf Meryl. Familienfeste sind ihr wichtig und als sie weiß, das alle drei Töchter reich heiraten, ist sie beruhigt. Sie werden sich nie Sorgen um Geld machen müssen, anders als Meryl und Hugh. Alles scheint so gut zu laufen, aber das Unheil nimmt ihren Lauf. Ich mochte Meryl, weil sie nur das Beste für ihre Mädchen möchte. Ihre Beziehung zu ihrem Ehemann ist nicht immer einfach, aber sie gibt ihr Bestes und scheitert. Der Ehemann geht aber lieber seinen eigenen Weg und fällt auf die Nase. Ich war mir nie sicher, das Meg in ihrer Beziehung glücklich ist oder ob sie ihren Verlobten wirklich liebt. Ihre Geschichte ist wirklich süß und der Mann passt auch zu der reservierten und bedachten Meg, die in ihrem Job als Journalistin glücklich ist. Allerdings auf der Karriereleiter kaum hoch kommt. Ich hatte erwartet, das sich der Ehemann mit der neuen Beraterin des Vaters in den Laken wälzt, aber das ist nicht eingetreten. Was mich aber auch irgendwie freut. Amy ist die mittlere Schwester, die immer im Schatten von Meg stand und auch immer besser sein wollte als die große Schwester. Stets steht sie in Konkurrenz und ist außer sich, als Meg vor ihr verlobt ist. Andy, ihr Freund, mit dem sie seit fünf Jahren zusammen ist, hat ihr noch keinen Antrag gemacht. Meg hat ihren nach einem Jahr bekommen. Im Gegensatz zu der älteren Schwester liebt Amy das Rampenlicht, wie auch der Vater des späteren Verlobten. Sie wird zur Markenbotschafterin ernannt und muss ab dem Zeitpunkt das Modeunternehmen der Schwiegerfamilie präsentieren. Auch bei ihr war ich mir nie sicher, ob sie wirklich glücklich ist, aber es gibt zügig eine Situation im Buch, die das verdeutlicht. Jo ist die jüngste im Bunde und die einzige, die noch nicht so wirklich weiß, was sie aus ihrem Leben machen soll. Zu Beginn ist sie glücklich liiert und möchte ihre Partnerin heiraten, doch diese hat andere Pläne, sodass Jo schließlich mit ihrem besten Freund vorm Traualtar steht…Jo war mir von allen drei Schwestern am unsympathischten und ich weiß nicht, woran das liegt. Aber mit ihr bin ich nicht warm geworden. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Meryl. Meg, Amy und Jo, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Mir hat „Die Hochzeitschwestern“ sehr gut gefallen und ich habe mit den drei Schwestern und Meryl mitgefiebert. Wird es jede zum Traualtar schaffen und wer trennt sich als erstes? Welche Affären kommen ans Tageslicht oder wer tritt mit wem zu Traualtar. Bleibt Meryl nach dem Ärger mit Hugh zusammen oder kommt sie mit Scott, einem älteren Schwarm zusammen, der plötzlich auftaucht. Wird diese Familie vielleicht die neuen Kardashians? Fragen über Fragen, die ich mir auf den ersten Seiten gestellt und im Laufe der Geschichte beantwortet bekommen habe. Ein klasse Buch! Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung. 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne